Weisheit nach Leopold Rosenmayr

DeutschFrancophoneEnglish

Weisheit nach Leopold Rosenmayr

Einige Gedanken auf dem Buch “Die Weisheit ist ein unruhiger Geist” (2016) von Leopold ROSENMAYR, oesterreichischer Soziologie-Professor der in Märs 2016 mit 90 Jahre gestorben ist:

– In einer Gesellschaft, die Ruhe nicht mehr aushaelt permanent Action und Infotainment braucht, ist Weisheit nicht ein Faktor der Unruhe, sondern der Gelassenheit und wird eher mit esoterischen oder spirituellen Bereichen assoziert.

– Die Weisheit ist ein Bildungsprozess oder ein Findungsprozess, nicht ein Zustand. Ein suchender ist ein unruhiger Geist.

– Weisheit ist Einsichtsfaehigkeit – dass man einsieht etwas aendern zu muessen, z.B. daher braucht man ein unruhiger Geist.

– Weisheit kan eine Sinnvorstellung fuer das Alter sein und auch Zu-Neigung, Zu-Wendung bedeuten.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .